VERLORENE EIERVERLORENEEIER

Für seine 14. Ausgabe coverte das Berliner Comicmagazin Epidermopyhtie deutsche Softsexfilme aus den Sechzigersiebziger Jahren. Und das blind!

 

Die Geschichten wurden gezeichnet, ohne dass die Zeichner den jeweiligen Film vorher gesehen hatten, oder kannten. Als Vorlage diente eine mehrzeilige Zusammenfassung, welche aus dem Lederhosenfilm-Lexikon: “Das etwas humorvolle Lexikon des deutschen Erotikfilms“, von Stefan Rechmeier entnommen wurde. Jeder Zeichner musste sich an ein Limit von 6 Seiten halten!

Sechsseitiger Beitrag für die sogenannte Lederhosen-Ausgabe des Berliner Comicmagazins Epidermopyhtie. Der adaptierte Film trägt den Titel: Verlorene Eier oder 

und stammt aus dem Jahr 1977. Regie führte Alan Vydra. Leider bin ich bis heute nicht zu dem Vergnügen gekommen, ihn mir einmal anzuschauen.

 

Verlorene Eier oder Sexwahn in der Psychatrie - Seite 1
Verlorene Eier oder Sexwahn in der Psychatrie - Seite 1
Verlorene Eier oder Sexwahn in der Psychatrie - Seite 2
Verlorene Eier oder Sexwahn in der Psychatrie - Seite 2
Verlorene Eier oder Sexwahn in der Psychatrie - Seite 6
Verlorene Eier oder Sexwahn in der Psychatrie - Seite 6